Hinweise für Benutzer

Nutzungs- und Reproduktionsgebühren

7. Foto / Scans

 7.1 Preise für Fotoarbeiten

 

 

 Aufnahmen analog 6 x 6 / 6 x 7

 Dia

 12,00 €

 Neuaufnahmen / Scans digital 300 dpi / 26 cm

 

 12,00 €

 Bereitstellung digital
 (pro Datei)

 


 3,00 €

 Ausdrucke DIN A4

 

 5,00 €

 Ausdrucke DIN A3

 

 10,00 €

 Sonderformen auf Anfrage

 

 


 7.2 Nutzungsgebühren für Bildvorlagen

 a) Bücher/Kalender/Booklets

 Auflage* bis

 Druckformat
 1/4 Seite**

 Druckformat
 1/2 Seite**

 Druckformat
 1 Seite**

 Schutzumschlag/
 Bucheinband/
 CD-Cover

 1.000

 34,00

 48,00

 67,00

 93,00

 2.500

 40,00

 56,00

 78,00

 110,00

 5.000

 50,00

 70,00

 98,00

 137,00

 7.500

 60,00

 84,00

 118,00

 165,00

 10.000

 70,00

 98,00

 137,00

 192,00

 über 10.000

 90,00

 126,00

 176,00

 247,00

  * Bei späteren Neuauflagen 50% Ermäßigung
** S/W-Abb. zu 50% der genannten Preise

 b) Zeitungen, Zeitschriften, Prospekte, Flyer, Postkarten, Poster

 Auflage* bis

 Druckformat
 1/4 Seite

 Druckformat
 1/2 Seite und größer

50.000

 40,00

 85,00

100.000

 60,00

 125,00

250.000

 85,00

 165,00

500.000

 105,00

 205,00

über 500.000

 125,00

 245,00

 * Bei späteren Neuauflagen 50% Ermäßigung

 c) Sonstige Publikationsformen

 Film

 80,00

 Fernsehen*

 100,00

 CD-ROM / DVD / E-Book

 90,00

 Internet**

 60,00

  * Bei Wiederholungssendungen 50% Ermäßigung
** Befristet auf drei Jahre. Bei unveränderter Weiternutzung 50% Ermäßigung


7.3 Nutzungsbedingungen für Bildvorlagen

Die Digitalisierung / Fotostelle des Deutschen Literaturarchivs Marbach liefert im Rahmen ihrer personellen Kapazitäten Vorlagen zu Reproduktionszwecken. Die Erlaubnis zur Reproduktion erfordert grundsätzlich einen schriftlichen Antrag.

Bei Objekten, die unter Urheberrechtsschutz stehen, muss gemäß der Benutzungsordnung für das Deutsche Literaturarchiv Marbach zur Veröffentlichung eine Genehmigung des Autors / Künstlers oder Fotografen bzw. ihrer Rechtsnachfolger vorliegen. Bei Objekten, die Deposita sind, muss zusätzlich die Genehmigung des Eigentümers eingeholt werden. Der Besteller trägt selbst die Verantwortung dafür, dass diese Rechte gewahrt werden. Ein Vorbehalt besteht auch bei Stücken, die für Publikationen der Deutschen Schillergesellschaft vorgesehen sind.

Die übersandten Bildvorlagen sind nur für den angegebenen Zweck zu einmaliger Veröffentlichung freigegeben. Eine Verwendung für weitere Zwecke bedarf einer ausdrücklichen Vereinbarung. Duplizierung der Vorlagen ist nicht gestattet. Eventuelle Schadensersatzforderungen, die sich aus der Verwendung der Bildvorlagen ergeben, können vom Archiv in keinem Fall übernommen werden; sie richten sich an die für die Verwendung verantwortliche Person.

Bei leihweise überlassenen Bildvorlagen haftet der Besteller für sorgfältige Behandlung, auch beim Rückversand. Für beschädigte oder nicht zurückgegebene Leihvorlagen ist Schadenersatz zu leisten. Die Bezahlung einer Verlustgebühr begründet keine Nutzungsrechte.


7.4 Bildnachweis, Belegexemplare

Bei der Verwendung von Bildvorlagen ist für jede einzelne Abbildung der genaue Herkunftsnachweis (Archiv- und Urhebervermerk) erforderlich. Unabhängig von der Nennung des Urhebers ist das Archiv als Besitzer der betreffenden Originale und als Hersteller der Bildvorlage zu nennen. Bei Anzeigen, Einblendungen in Fernsehsendungen und Filmen genügt ein allgemeiner Hinweis auf das Archiv.

Von jeder Veröffentlichung im Druck ist der Digitalisierung / Fotostelle des Deutschen Literaturarchivs Marbach ein vollständiges Belegexemplar unaufgefordert und kostenlos zuzuschicken. Dabei muss genau angegeben werden, welches Bild an welcher Stelle verwendet wurde.


7.5 Gebühren

Das Deutsche Literaturarchiv Marbach erscheint bei Übermittlung von Bildvorlagen als Besitzer der Originale und ebenso als Fotostelle mit sämtlichen Rechten aus der eigenen Reproherstellung. Jede Verwendung von Bildvorlagen zu Vervielfältigungszwecken ist gebührenpflichtig. Die dem Archiv zustehende Nutzungsgebühr wird ungeachtet etwaiger Honorarvereinbarungen mit den Inhabern der Urheberrechte erhoben. Die Berechnung der Fotokosten erfolgt in der Regel bei Übersendung der Fotos, die der Nutzungsgebühren nach Übersendung des Belegexemplars.

Die Gebührensätze gelten jeweils nur für die einmalige Veröffentlichung oder Ausstrahlung und für den angegebenen Zweck. Jede weitere Verwendung (z.B. bei Prospekten, Verlagswerbung, Klappentext, Rezension, Nachdruck, Lizenzausgaben, Übersetzungen) ist zusätzlich honorarpflichtig und bedarf vorheriger Zustimmung. Bei unberechtigter Verwendung oder Weitergabe von Bildvorlagen ist Schadensersatz zu leisten.