Shop: Einzelansicht

     

zurück


Marbacher Kataloge

MK 66 | Zettelkästen. Maschinen der Phantasie

2013. 384 Seiten, zahlreiche farbige Abb. Broschiert. ISBN 978-3-937384-85-6

INHALT

ABSTRACT Zettelkästen. Maschinen der Phantasie | ARCHITEKTUR Heike Gfrereis / Ellen Strittmatter: Architektur und Maschine. Statt eines Vorworts | BEFREIUNG F. C. Delius: Die Befreiung von den Karteikarten | BESTIARIUM Das Bestiarium von Hans Robert Jauß | BUCHTITEL Peter Reuter: Nur Buchtitel? Walter Benjamins Lichtenberg-Bibliografie | FÄDEN Hektor Haarkötter: Fäden und Verzettelungen. Eine kurze Geschichte des Zettelkastens | FINGERKREISE Jost Philipp Klenner: Schlagschatten, Betonbrücken und Fingerkreise. William Heckschers Bilderkasten | FINGERKUNST Tania Hron / Martin Stingelin: Fingerkunst. Zur Ökonomie von Friedrich Kittlers Zettelwirtschaft und ihrer ›Übertragung‹ auf Festplatten | GEIST Markus Bernauer / Angela Steinsiek: Vom Geist in der Feder. Jean Pauls Exzerpieren und Registrieren | GERAUME ZEIT Oswald Egger: Geraume Zeit 67 Gesichter Der Gesichter-Index von W. G. Sebald | HEXEREI Adriana Markantonatos: Von Köln nach Rom – »eine Fotohexerei«. Einblicke in Reinhart Kosellecks Bildarchiv | ICH Jochen Missfeldt: Der Karteikasten, die Karteikarten und ich | IMPERIUM Sabine Wolf: »Karteien sind auch nicht zu verachten.« Walter Kempowskis ›Zettel-Imperium‹ | KOMMUNIKATIONSPARTNER Johannes F. K. Schmidt: Der Zettelkasten als Kommunikationspartner Niklas Luhmanns | KURIOSITÄTENKABINETT Das Kuriositätenkabinett des Kurt Pinthus | LINIEN Alfred Anderschs Leitlinien | LISTE  Petra Spies McGillen: Per Liste durch den Papier-Kosmos. Theodor Fontanes bewegliche Textproduktion – Beobachtungen zu ›Allerlei Glück‹ | LYRIDEN Jan Bürger: Peter Rühmkorfs »Lyriden« oder »Gedanken aus Grünkohl, Graupen und Kochwurst« | MICH Eckart Henscheid: Betr.: Mich | MONDFARBEN Friedrich Kittlers Mondfarben | NACHRICHTEN Dorit Krusche / Ulrich von Bülow: Nachrichten an sich selbst. Der Zettelkasten von Hans Blumenberg | POST Hermann Hesses Postkartei | PROTHESE Wilhelm Genazino: Die Prothese des Schreibens | SCHWÄRME Ernst Jüngers Satzschwärme | SEELANDSCHAFT Susanne Fischer / Bernd Rauschenbach: »Wie damit umzugehen ist … wissen Sie ja schon«. Arno Schmidts Zettelkasten zu ›Seelandschaft mit Pocahontas‹ | (HALB)SEIDEN Mirjam Wenzel: Am seidenen Zettel. Siegfried Kracauers Arbeiten an ›Jacques Offenbach und das Paris seiner Zeit‹ | SESAM Nobert Miller: Sesam öffnet sich. Eduard Berends doppelter Zettelkasten | SYNAPSE Martin Warnke: Vor der Synapse | TERMITENHÜGEL Hans Ulrich Gumbrecht: File Cards, klobig wie Termitenhügel | ÜBERBELICHTET Alissa Walser: Überbelichtet – Unterbelichtet | ZETTELKASTEN NR. 2 | Zettelkasten Nr. 2 Benjamin Steiner: Aby Warburgs Zettelkasten Nr. 2: ›Geschichtsauffassung‹ | ZYKEL Jean Paul auf Karteikarten lesen. Der 103. Zykel aus dem Roman ›Titan‹ | ANMERKUNGEN

"'Zettelkästen' ist ein großartiger Ausstellungs-
katalog, der auch als eigenständige Publikation funktioniert. Wer sich für Zettelkästen interessiert, gewinnt einen hervorragenden Einblick in die Arbeitsweisen von Schriftstellern und Wissen-
schaftlern, die den Zettelkasten als kreatives Werkzeug nutzen. Auch wer sich bislang nicht mit dem Zettelkasten befasst hat, wird hineingeführt in die Faszination der Zettellabyrinthe – und bekommt vielleicht Lust, diese kreativen 'Maschinen der Phantasie' für sich selbst zu entdecken." homilia.de (Karsten Dittmann)

"Phantasie kann der Besucher gebrauchen, wenn er 'den Geheimnissen' der Maschinen und Maschinisten auf die Spur kommen will.  ... Wer wenig Phantasie hat, dem hilft die Phantasiemaschine auf die Sprünge, die die beiden Kuratorinnen konstruiert haben: der Katalog. Er kann sich, wie man das von Marbacher Erzeugnissen gewohnt ist, sehen lassen." Neue Zürcher Zeitung (Uwe Justus Wenzel)

"Das Buch gleicht selbst einem Zettelkasten aus zwei Teilen. Der erste versammelt - erst einmal willkürlich erscheinende - Einträge von a wie abstract bis Z wie Zykel - doch dahinter verbergen sich kurze Aufsätze und Erläuterungen von Schriftstellern und Wissenschaftlern. ... Der zweite Teil des Buches macht diese Wunder-Dinger anschaulich. Sorgsam verschlossene, offene und ausgekippte Zettelkästen aller Art sind dort zu sehen. ... Schön fotografiert und arrangiert sind die "Maschinen der Phantasie" mitsamt ihren Inhalten im Buch. Beim Querlesen, Durchblättern und Stöbern in diesem gebundenen Zettelkasten kommt auch der Spieltrieb nicht zu kurz." NDR.de (Claudio Campagna)


Bestell-Nr.: 66

€ 28.00 (inkl. gesetzl. MwSt.)
zuzüglich Versandkosten

Anzahl: